DAS AUTO

 

Unser Auto, ein Bentley 4,5 L Le Mans Tourer von 1928, ist ein ähnlich Modell, des Le Mans Siegersautos von 1928

Im Laufe der Jahrzehnte hat es in mehreren Rennen und Ausstellungen wie folgt teilgenommen:

  • Bentlys 50-jähriges Jubiläum auf der alten Sarthe Ring in Belgien im Jahr 1969
  • Süd Afrika Tour 1990 
  • Stadtpark Revival in Hamburg 2008 & 2009
  • Prototyp Museum Hamburg, Le Mans Ausstellung 2009
  • Classic Race Aarhus 2010
  • Le Mans Classic 2010 & 2012
     

Während der letzten zwei Jahre wurde das Auto speziell für unsere Peking Paris Reise vorbereitet. 2011 wurden das Differenzial und der Motor renoviert. Unter anderem wurden neue Lager, Pleuel, Kolben, Ventile, Ventilfedern Kipp-System, eine neue Ölpumpe und Kupplung verbaut. Die Magneto Zündung wurde durchgesehen und die Spulen wurden durch neue ersetzt.

Danach ging die Reise nach Le Mans, Normandie, Poole, Dartmoor, Lands End, Bath, New Market und Harwich, insgesamt 3,500 km. Wir mussten nur ein paar Schrauben jeden Abend festziehen und ein einziger Besuch in einer Autowerkstatt, um die Abgasanlage zu befestigen. Wir sind in Dartmoor in einen Graben gefahren, allerdings ohne Schäden an dem Auto. (siehe Foto)

In diesem Jahr wurde das Getriebe überholt und die Vergaser ausgetauscht, denn es gibt keine Möglichkeit, einen Luftfilter auf den alten SU "sloapers" zu montieren. Die Verkabelung wurde erneuert und alle Sammlungen wurden bis unter das Armaturenbrett verlegt. Ein moderner Generator wurde montiert. Das Getriebe und der Motor wurden auseinander genommen, neue Blattfedern wurden verbaut(die neuen sind etwas weicher) und wir haben die Bodenfreiheit um 6-8 cm erhöht. Es wurden neue Reibungsdämpfer von einem Bentley Blower montiert. Die Bremsen wurden überprüft, die Lenkung renoviert und verstärkt. Die Autovac Kraftstoffpumpe wurde ebenfalls renoviert und eine elektrische Kraftstoffpumpe wurde montiert. Wir haben zwei parallele Kraftstoffleitungen verlegt, so können wir durch einfaches Drehen zweier Hähne und drücken eines Schalters, zwischen beiden frei wählen.


 

Das Fahrgestell wurde vorne und hinten mit einem starken Rahmen verstärkt und der Motor und das Getriebe wird von einer 7 mm gehärtetem Aluminium Platte geschützt. Wir haben uns entschieden den ursprüngliche Tank bei 110 Liter zu belassen und stattdessen zwei 20 Liter Kraftstoffkanister auf jeder Seite des Fahrzeugs montieren. Sollte es vorkommen, dass wir schlechten Kraftstoff bekommen, schalten wir auf diese beiden Tanks um, so dass das Auto die Fahrt fortsetzen kann. Ferner haben wir einen Kraftstofffilter für die Pumpen und ein Wasserabscheider für den Vergaser montiert.

Wir haben einen speziellen Trichter zum Tanken hergestellt, Im Einfüllstutzen haben wir einen Feinfilter mit einem 10cm langem Rohr versehen der als Überlauf dient, so können wir immer sehen ob Sand, Rost oder Wasser im Kraftstoff ist.

Das polieren der Reflektorspiegel, der Scheinwerfer und der Einbau neuer Sockel hat sich gelohnt, zusätzlich haben wir Fernlichtstrahler einbauen lassen.

Kommende Ausstellung

Am 13. - 14. April in der langen Nacht der Museen, kannst Du Dir im Prototyp Museum den Bentley 4.5 L, für die Reise gewappnet und frisch aufpoliert, anschauen. Nach der Rückkehr aus Paris, wird das Auto ab dem 10. Juli bis Mitte-August am Egeskov Slot, wo wir eine Präsentation und Bilder von der Reise zeigen, ausgestellt.

Le Mans

 

The Car

  • da
  • de
  • en

© 2013 by Peking to Paris 2013. All rights reserved

site created and hosted by nordicweb